Brücke über einen See

Business Coach & betriebliche Mentorin

Für Fach- und Führungskräfte in KMU

Elderhorst Lotte_DSC_6915_a_select-fotostudio_klein.ch.jpg

"Ich bin die externe Vertrauensperson für Eure Mitarbeitenden. Damit sie all ihre aktuellen Herausforderungen im Job auf neutralem Boden besprechen können.  Um tragfähige, nachhaltige Lösungen zu finden - für eine top Performance im Job, langfristige Bindung am Unternehmen und eine ausgewogene Work-Life-Balance." Lotte Elderhorst

Als Dipl. Business Coach SCA und betriebliche Mentorin mit eidg. FA, begleite ich Mitarbeitende auch Fach- und Führungsstufe durch herausfordernde Phasen im Beruf sowie bei Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Dazu gehören Themen wie:

  • Entwicklung in einer ersten Führungsrolle,

  • Erweiterung der personalen Skills und Kommunikationsfähigkeiten,

  • Onboarding und Team-Integration,

  • Umgang mit Veränderungen in Organisationen,

  • Zudem begleite ich Mitarbeitende, die von einer Entlassung betroffen sind. 

Meine Begleitung ist individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden und der Organisation abgestimmt. Darum lege ich am Anfang viel Wert darauf, vollumfänglich zu verstehen, worum es geht und was das Ziel der Zusammenarbeit ist. Mitarbeitende und Führungskräfte werden bei mir keine Standardprogramme durchlaufen, sondern ganz gezielt an ihrer persönlichen Entwicklung arbeiten.

 

Liebe HR-Verantwortliche, liebe Geschäftsleitung, wie ein Coaching die Motivation, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit eurer Mitarbeitenden steigern kann und wie viel eine Zusammenarbeit kostet, erzähle ich gerne persönlich.

Was ist betriebliches Mentoring?

Unser Berufsbild

Betriebliche Mentorinnen und Mentoren mit eidg. Fachausweis begleiten Einzelpersonen in deren Arbeits- und Berufsfeld bei Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen.  

Betriebliche Mentorinnen und Mentoren verfügen über prozessbegleitende Kompetenzen. Sie unterstützen Führungspersonen und Mitarbeitende von Organisationen bei der Bewältigung arbeitsplatzbezogener Fragestellungen. Sie begleiten ihre Kundinnen und Kunden individuell passende Lösungen zu finden, fördern Fähigkeiten und Handlungskompetenzen sowie die Selbstreflexion. Arbeitsplatzbezogene Fragestellungen ergeben sich beispielsweise bei organisationalen Veränderungen, starker beruflicher Belastung, komplexen Projekten sowie in den Bereichen Kommunikation, Konfliktlösung, Entwicklung, Führungsrolle und berufliche Weiterentwicklung. Betriebliche Mentorinnen und Mentoren mit eidg. Fachausweis arbeiten prozessorientiert und setzen zusätzlich Beratungs- und Trainingselemente aufgaben-, bedarfs- und situationsgerecht ein. Der zielführende Einsatz der drei Rollen als Coach, Berater, Beraterin und Trainer, Trainerin in zeichnet ihre Tätigkeit aus.  

Die erfolgreich bestandene Berufsprüfung führt zum staatlich geschützten Berufstitel

«Betriebliche Mentorin/Betrieblicher Mentor
mit eidgenössischem Fachausweis».

Quelle: www.bp-mentor.ch

Über mein Coaching & Mentoring

Was betriebliches Mentoring ist

Mentoring ist eine Kombination aus Coaching, Beratung und Training.

  • Als Coach leiste ich Hilfe zur Selbsthilfe, sprich, ich begleite Mitarbeitende auf ihrem Weg zur Lösungsfindung.

  • Als Beraterin stehe ich mit Tipps & Tricks aus meiner HR- und Führungs-Erfahrungsschatzkiste zur Seite und gebe wertvolle Impulse.

  • Als Trainerin unterstütze ich Mitarbeitende dabei, sich neue Fähigkeiten und Gewohnheiten anzueignen und diese zu festigen.

Was Mitarbeitende von mir erwarten dürfen

  • Eine professionelle Begleitung, die auf den individuellen Bedürfnissen ausgerichtet ist.

  • Eine vorurteilsfreie, unabhängige und lösungsorientierte Begleitung.

  • Eine wertschätzende Begegnung auf Augenhöhe.

  • Absolute Diskretion und Vertraulichkeit.

  • Freie Wahl des Durchführungsorts der Begleitung. Zur Verfügung stehen mein Coachingraum in Zürich oder die Naturräume in der Region, wo wir uns befinden. Für Onlinegespräche nutzen wir Zoom. Auf Anfrage können Gespräche auch am Standort der Organisation stattfinden.

Auftragsklärung

Das erste Gespräch der Begleitung findet im Dreier-Setting statt: Mitarbeiter:in, HR oder Vorgesetzte Person und ich als Coach/Mentorin. In diesem Gespräch geht es darum, die Rollen zu klären und zu besprechen, worum es in der Begleitung gehen soll. Es werden gegenseitige Erwartungen transparent gemacht – als Basis für die weitere Zusammenarbeit zwischen mit und der Mitarbeiterin, dem Mitarbeiter.

Vertraulichkeit

Vertraulichkeit und Diskretion sind mir ein wichtiges Anliegen. Alle Gespräche unter vier Augen zwischen Mitarbeiter:in und mir finden im geschützten Raum statt und sind absolut vertraulich. Ich berichte keine inhaltlichen Details an die auftraggebende Organisation.